Dienstag, 23. September 2014

Ein bayrischer blau-weißer Wiesn Sweet Table

Hui, ist mein letzter Blogbeitrag wirklich schon über 4 Wochen her?!
Das lag weniger daran, dass es nichts zu erzählen gab, sondern eher daran, dass zuviele Events in den letzten Wochen anstanden, so dass ich einfach nicht dazugekommen bin, etwas für euch aufzuschreiben.

Jetzt sind aber die stressigen Wochen mit einer 4stöckigen Hochzeitstorte für eine Freundin (dazu bald mehr), einigen Kursen (auch dazu bald mehr) und mein großer bayrischer Oktoberfest-Sweet Table zum Wiesn-Beginn geschafft und ich habe endlich wieder Zeit und Muße, einen Beitrag zu schreiben.



"Wiesn-Sweet-Table??" Werden sich jetzt eventuell einige treue Leser/innen denken? "Hat sie das nicht schonmal gemacht?"
Ja, hab ich. Und zwar bereits 2012 und 2013. Kleine Geschichte dazu: Mein Mann trifft sich seit einigen Jahren mit einer Handvoll Freunden zum Wiesn-Anstich und läutet mit einem gemütlichen Weißwurst-Frühstück und einer Mass Wiesn-Bier daheim die Wiesn ein. Aus diesem kleinen Festchen wurde mit den Jahren ein immer größeres Event, was wir in unserer 60qm Wohnung hier ausrichten. Seit 3 Jahren backe ich jedes Jahr einen Sweet Table und versuche mich dabei jedes Mal zu steigern.

Bereits vor Monaten begann die Planung und ich machte mir Gedanken, welche Leckereien und Dekoration ich gerne möchte. Schon vor 2-3 Monaten hatte ich beschlossen, dass ich uuuunbedingt einen Holzlatten-Hintergrund möchte. Eine passende Tapete war schnell im Internet gefunden, die Befestigung war dann schon weit schwieriger. Mein Mann hat es dann aber doch geschafft, mithilfe von zwei dünnen Holzlatten die Tapete vorrübergehend an der Wand zu befestigen.
Weinkisten für die Deko hatte ich mir schon vor einiger Zeit besorgt und nachdem mein Schatz auf meinen Wunsch auch noch ein Baumarkt-Brett als Untergrund hellblau lackiert hatte, war das Grundgerüst des Buffets schon so gut wie fertig.

Bei der Papeterie-Dekoration hatte dieses Jahr das große Glück, dass meine Freundin Johanna mir sehr geholfen hat. Sie macht Stampin Up und mit ihren Schneidemaschinen, Cuttern, Stempeln und vielen anderen tollen Sachen haben wir die Aufsteller, "Eat-me"-Schildchen, die hübsche Torten-Wimpelkette, Cookie-Tütchen und die zweierlei Cupcake-Wrapper gebastelt. Vielen lieben Dank nochmal Johanna! <3
Wenn ihr übrigens auch gerne so hübsche Sachen haben bzw machen möchtet, schaut doch mal auf ihrem Blog Glitzerwunderland vorbei, da könnt ihr auch Sachen bestellen.


- Zwetschgentorte nach einem Rezept vom Backbube mit einer München-Skyline 
(die Silikonform für die Skyline gibt es bei der Mould Manufaktur
 

- Cake Pops mit weißen und blauen Candymelts

- Cupcakes mit Fondantüberzug und weiß-blauen Rauten 
(wer wissen möchte, wie das geht, kann einen meiner Vintage-Cupcake-Kurse besuchen)

- Apfelstrudel-Cupcakes (der Dauerbrenner auf meinen bayrischen Sweet Tables)


- Lebkuchenherzen (nach meinem Lieblings-Lebkuchen-Rezept)

- Zamperl-Kekse (wieder Lebkuchen, hier mit Royal Icing-Überzug 
und Zamperl (kleine Hunde) aus Fondant)

- gebrannte Mandel-Cookies (der ABSOLUTE FAVORIT der Gäste)
Sogar die Cookie-Tütchen hat Johanna gebastalt, 
passend gestempelt mit "Servus" und "Iss mich".

- selbstgemachte gebrannte Mandeln

- Sweets (blaue Maoams und weiß-blaue Marshmallow-Wolken von World of Sweets

 

- Da ich aus Faulheit Zeitmangel nur 6 Fondant-Cupcakes gemacht habe, gab es außerdem noch einige Cupcakes mit weißer Schokoladecreme in weiß-blau.
 


Während ich den Sweet Table gebacken und aufgebaut habe, hatte mein Mann rund 150 Wolken handgeschnitten und an die Decke gehängt. Das diesjährige Motto war nämlich "Himmel der Bayern".

Endlich hab ichs geschafft! 
Neuer Oktoberfest Sweet Table, neues Dirndl, neue Frisur.

Johanna (links) und ich

Auch wenn es wieder sehr viel Arbeit war, hat mir dieser Sweet Table wieder sehr viel Spaß gemacht und ich freue mich jetzt schon auf den Wiesn-Sweet Table 2015.
Mein Mann hat letztens den tollen Vorschlag gemacht, dass wir ab sofort Wiesn-Motto-Partys machen und quasi die einzelnen Zelte bzw. Fahrgeschäfte nachstellen.
Jetzt bin ich schon am überlegen, ob ich als nächstes einen Geisterbahn-Grusel-Sweet Table oder einen ZirkusZirkus Sweet Table mache. Aber gut, dass ich noch 51,5 Wochen Zeit für die Planung habe. :D

Und was sagt ihr, wie gefällt euch mein Buffet?
Dagi <3

Kommentare:

  1. Wahnsinn! Was du dir da angetan hast. Es schaut wirklich supertoll aus.
    Freu mich schon auf nächstes Jahr, liebe Grüße Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Das ist so was von perfekt, ich bin begeistert!!! Weiter so und viel Erfolg. Liebe Grüße Martina

    AntwortenLöschen
  3. Wow...der Sweet Table ist wunderschön geworden. Da wäre man auch gerne eingeladen ;-)
    Würdest du vielleicht noch verraten wie du die gebrannte Mandel-Cookies gemacht hast???

    LG
    backmaus

    AntwortenLöschen
  4. Es war wirklich soooo toll Dagi und hat mega Spaß gemacht!
    Ich muss mir unbedingt Lebkuchen backen...ich glaube ich bin abhängig ;-)

    AntwortenLöschen

BLOG TEMPLATE BY DESIGNER BLOGS