Freitag, 5. Oktober 2012

Choc-O-Kiss Cupcakes

Kennt ihr das? Ihr backt etwas und habt dadurch schon wieder eine Idee für ein neues Rezept? So ging es mir, als ich die Kokos-Cupcakes mit 7minutes-Icing gemacht habe. Dieses Icing erinnert ja an das Innere von Schaumküssen und seitdem wollte ich unbedingt mal Schokocupcakes mit diesem Icing und Schokoladenüberzug machen. Quasi einen Schaumkuss auf Schokomuffin (die Waffel unter dem Schaumkuss mag doch sowieso keiner, meinte Testesserin Sarah :D)

Vor kurzem kamen Freunde von uns aus Hamburg zu Besuch und ich hatte die Gelegenheit, diese Cupcakes auszuprobieren.
Einhellige Meinung der Testessser: Super-lecker!
Für meinen Geschmack waren sie zwar fast etwas zu süß, aber beim nächsten Mal werde ich einfach nur Zartbitterkuvertüre nehmen. Mangels Zartbitterschoki in meinem Supermarkt hatte ich halb Vollmilchkuvertüre und halb Blockschokolade für den Guss geschmolzen.


Choc-O-Kiss Cupcakes (ca 16 Stück)

Teig:
150gr Zartbitterschokolade
125 gr Butter
250 gr Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 Prise Salz
3 Eier (M)
200 gr Mehl
1 Teel. Backpulver

Schokolade in kleine Stücke brechen, mit der Butter in eine Tasse geben und im Wasserbad schmelzen. Backofen auf 175 °C OberUnterhitze (Umluft 150°C) vorheizen. Muffinförmchen in ein Muffinbackblech setzen.
Die geschmolzene Butter-Schokolade-Mischung in eine Rührschüssel geben und etwas auskühlen lassen. Zucker, Vanillezucker, Salz und Eier in die Schokibutter geben und gut verrühren. Mehl und Backpulver mischen, kurz unterrühren. Ca 20 Minuten backen, Stäbchentest nicht vergessen. Auskühlen lassen.

7-Minutes-Icing
  220 gr feinster Backzucker
60 ml Wasser
  3 Eiweiß
1/2 Teel. Weinsteinpulver
Alle Zutaten in die Rührschüssel der Küchenmaschine geben und über einem Wasserbad ca. 3 Minuten mit dem Handrührgerät aufschlagen, bis die Masse weiß und fest ist.
Dann die Schüssel in die Küchenmaschine setzen und weitere 7 Minuten schlagen, bis sich weiße Spitzen bilden.
Das Icing in einen Spritzbeutel mit Lochtülle geben, auf die Cupcakes spritzen. Ca 1 Stunde kalt stellen, bis die Creme fest ist.


Glasur:
500 gr Zartbitterkuvertüre

Die Schokolade im Wasserbad in einer schmalen Tasse schmelzen (die Tasse sollte gerade breit genug sein, damit man die Cupcakes eintunken kann).
Die Cupcakes vorsichtig in die Kuvertüre tunken, man sollte nichts mehr von der weißen Creme sehen. Vorsichtig abtropfen lassen. Kühl stellen, bis die Schokolade fest ist.

Vielen Dank noch an meinen Schatz, der mir die Schokomuffins gebacken hatte, weil ich selbst keine Zeit hatte und an Andi für die Hilfe bei der Namenssuche.

Choc-O-Kiss
nomnom

Kommentare:

  1. Mit "feinem Zucker" meinst du Puderzucker, oder? Sieht sehr lecker aus!
    Liebe Grüße
    Maria

    AntwortenLöschen
  2. Hi Maria,

    nein, das soll feinster Backzucker sein (ich habe es mal eben korrigiert ;)

    Liebe Grüße
    Dagi

    AntwortenLöschen
  3. Das sieht aber unfassbar lecker aus, in Gedanken beiße ich mal schnell ab ;).

    LG Dana

    AntwortenLöschen
  4. Diese "Schaumkusscupcakes" kommen ganz oben auf meine To-Bake-Liste rauf.
    Ich lieeeebe diese kleinen, kuppelförmigen Dinger und wenn ich mir deine Cupcakes anschaue, läuft mir das Wasser im Mund zusammen... leeecker.

    Süße Grüße,
    An

    AntwortenLöschen
  5. Einfach himmlisch. Die werden auf jeden Fall ausprobiert. Aber eine Frage habe ich: Wenn du die Cupcakes auf den Kopf drehst und in die Schoki tauchst, bleibt die Creme da auch auf dem Cupcake?

    AntwortenLöschen
  6. Danke euch! :)

    @Musestunde: Hehe,diese Befürchtung hatte ich vorher auch. :D Aber wenn man sie ca eine Stunde kalt stellt, wird die Masse etwas fest und sie haben sich wunderbar in die flüssige Schoki tauchen lassen.

    Liebe Grüße
    Dagi

    AntwortenLöschen
  7. Oha, wie genial. Die sehen super aus.
    Stelle sie mir zwar auch sehr süß vor, aber egal. Einer geht auf jeden Fall :D

    AntwortenLöschen
  8. Leeeeecker und für jeden Schokoholic ein absoluter Traum!
    Das sollte man sich ruhig mal für die Seele gönnen :-)
    Liebste Grüße!

    AntwortenLöschen
  9. Huhu,
    bin durch Zufall über Deinen Blog gestolpert und bin begeistert :-) Diese leckeren Cupcakes würde ich auch gerne nachbacken und sie dann (natürlich mit Verlinkung zu dir) auf meinem Blog vorstellen. Wäre das in Ordnung für dich?

    LG
    Sandra

    AntwortenLöschen
  10. Danke Mädels! :)

    @Sandra: Wenn du mich erwähnst und verlinkst, kannst du mein Rezept gerne vorstellen.

    Liebe Grüße
    Dagi

    AntwortenLöschen
  11. Ich hab es getan, allerdings mit Änderungen :-)

    Noch mal danke für´s Rezept

    LG
    Sandra

    http://sannas-hexenkueche.blogspot.de/2012/10/choc-o-kiss-cupcakes.html

    AntwortenLöschen

BLOG TEMPLATE BY DESIGNER BLOGS