Montag, 16. April 2012

Cake Pops - eine neue Sucht?

Es war ja irgendwie unausweichlich. Seit einiger Zeit schon beherrschen die Cake Pops die Backblogs und es war nur eine Frage der Zeit, bis auch ich ihnen verfalle.
Letzte Woche habe ich sie erstmals getestet und ich bin begeistert!



Für meinen ersten Versuch habe ich einen einfachen Schokokuchen gebacken, diesen zerbröselt und mit einem Frischkäse-Frosting verrührt. Aus diesem Batz dieser Masse wurden dann Kugeln geformt, kurz tiefgekühlt, auf Lollisticks gesteckt und in Schokolade getaucht.
Danach beginnt das wahre Vergnügen bei Cake Pops: Die Dekoration, bei der der Phantasie keine Grenzen gesetzt sind. Ich habe Krokantwürfel, essbaren Glitter und Cassispulver als Deko genommen und sie gefallen mir schon recht gut.

Schokoladen Cake Pops

Teig:
200 gr weiche Butter
200 gr Zucker
1 Prise Salz
4 Eier
200 gr Mehl
1 Teel. Backpulver
3 Essl. Kakaopulver


Den Backofen auf 180°C OberUnterhitze vorheizen und eine 26er Springform fetten und mehlen.
Weiche Butter, Zucker und Salz mit den Schneebesen des Handrührgerätes für ca. 5 Minuten sehr schaumig schlagen. Zimmerwarme Eier nach und nach einzeln zugeben und jeweils für ca. ½ Minute unterrühren.
Mehl, Backpulver und Kakao über die Butter-Zucker-Masse sieben und mit einem Teigschaber nur kurz unterarbeiten. Falls der Teig zu fest ist, noch etwas Milch einrühren. Den Teig in die Form füllen und ca 30 Minuten backen, bis beim Stäbchentest kein Teig mehr kleben bleibt.
Den Kuchen auskühlen lassen und danach fein in eine große Schüssel bröseln (evt. harte Stücke beiseite legen).

Frischkäse-Frosting
120 gr weiche Butter
200 gr Frischkäse (Vollfettstufe)
200 gr Puderzucker
 
sonstige Zutaten
ca 200-300 gr Vollmilchkuvertüre
 UND ca 200-300 gr weiße Kuvertüre 
oder Zartbitter, je nach Geschmack
ca 45 Lollisticks (oder halbierte Schaschlikspieße
Dekostreusel, Krokant, Smarties, Fruchtpulver, essbaren Glitter etc
Styropor oder Blumensteckmasse zum Trocknen der Cake Pops

Butter mit dem Frischkäse gut verrühren, Puderzucker zugeben und alles gut vermengen.

Das Frischkäse-Frosting zu den Kuchenbröseln geben und alles gut vermischen. Nun können ca 2 cm große Kugeln geformt werden. Die fertigen Kugeln für 15 Minuten in den Tiefkühler legen. In der Zwischenzeit die Schokolade im Wasserbad schmelzen. Achtung, es ist sehr wichtig, dass die Kuvertüre nicht über 32 Grad erhitzt wird, sonst wird sie matt.

 Die Lollisticks ca 0,5 cm in die Schokolade tunken und in die gekühlten Schokoladenkugeln stecken. Kurz warten, bis die Schokolade fest geworden ist. Nun können die Kuchen am Stiel in die Schokolade getunkt werden, dabei die Schoki vorsichtig abschütteln und sofort mit dem Dekomaterial bestreuen, die Schokolade wird sehr schnell fest. Für die Pulverdekoration am besten einen Pinsel benutzen, dabei die Farbe mit dem Pinsel aufnehmen und ca 10 cm über dem Cake Pop "ausschütteln". Den fertigen Küchlein zum Trocknen in das Styropor stecken. Dieses am besten mit Alufolie einkleiden, falls die Schokolade tropft.

Alles in Allem sind die Cake Pops nicht gerade wenig Arbeit, aber es lohnt sich! Sie schmecken super schokoladig und alle Testesser waren begeistert.

Kommentare:

  1. Guten Abend,
    ich finde das Cake Pops auf jedenfall süchtig machen.Ich habe vor einiger Zeit sie einfach mal so ausprobiert und nun bin ich im Fieber.Ich liebe es zwar auch meine Cupcakes,Cookies und Co zu backen.Aber Cake Pops mag ich grade echt sehr sehr gerne..
    Mit einem Haps sind sie im Mund (ne nicht ganz,aber so fast)...

    AntwortenLöschen
  2. Yummy, yummy.
    Deine Cake Pops sehen sehr gut aus! :)

    AntwortenLöschen
  3. Die stehen definitiv auch noch auf meiner "Backliste"... Mal sehen wann ich dazu komme.

    AntwortenLöschen
  4. Wow, deine sehen ja echt wunderschön aus. Bin ganz begeistert. Die Schoki so glatt und das Glitter macht sich auch richtig gut :o)

    LG

    AntwortenLöschen
  5. sie sehen perfekt aus!!!
    hab beschlossen, dass ich in deinem blog zu hause bin ;-)
    herzlichst deine 60. leserin
    amy

    AntwortenLöschen
  6. Auch wenn es viel Arbeit ist-im Gegensatz zu Kochrezepten klingen Backrezepte sowieso immer viel einfacher...Deshalb werden wahrscheinlich so bald wie möglich diese köstlich aussehenden "Cake Pops" ausprobiert!

    AntwortenLöschen
  7. Hallo,
    ich hätte gerne gewusst, wieviele Pops man aus dem rezept erhält.

    Klingt suuuper lecker!

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Dagi,
    Ich habe grade eben deine Schoko-Cake-Pops nachgemacht. Der WAHNSINN!!! Da ich leider nur die Mittagsschlafzeit unseres Sohnes zum "Manschen" zur Verfügung hatte und die Masse etwas zu matschig geworden ist (hab die halbe Menge gemacht. Bei einer 18er Springform kommt aber leider im Verhältnis zu viel "harter Rand" auf verwertbare Krümelmasse...) sind sie nicht so perfekt geworden, wie deine. Aber sie können sich sehen (und schmecken) lassen. Vielen Dank für dieses tolle Rezept!!!

    AntwortenLöschen

BLOG TEMPLATE BY DESIGNER BLOGS