Montag, 28. Mai 2012

Beim Zuckerkurs von Caros Zuckerzauber

Am letzten Wochenende kam Caro von Caros Zuckerzauber nach München, um uns in die hohe Kunst der Pfingstrosenbastelei einzuweisen und ich hatte das Glück, einen der begehrten Plätze zu bekommen.


Der Kurs ging Samstag und Sonntag von 10-18 Uhr bzw. von 10-17 Uhr und war wirklich klasse!

Am Samstag haben wir hauptsächlich Blütenblätter aus Blütenpaste ausgestochen und an Blumenkegel bzw. auf Draht geklebt.
Am zweiten Tag ging es dann ans anmalen. Wir durften uns aus Caros riiiieeesiger Farbpalette (gefühlte 100 verschiedene Rosa-Töne, eine Traum!) unsere Lieblingsfarben aussuchen bzw. zusammenmischen. Ausgerüstet mit der Farbe haben wir dann mehrere Stunden die über 60 Blütenblätter angemalt.

Danach wurden jeweils 30 Blütenblätter auf Draht mithilfe von grünem Floristenband zu insgesamt zwei Pfingstrosen gebunden.

Ich bin mit meinem Ergebnis wirklich zufrieden, ohne die sachkundige Anleitung wären sie wahrscheinlich nur halb so schön geworden.

Bei unseren gesammelten Werken sieht man, dass wir 10 Mädels plus Caro an diesem Wochenende wirklich fleißig waren.
Mein Fazit für die Pfingstrose: Sie ist wirklich unglaublich viel Arbeit, dafür macht sie ordentlich was her.

Übrigens ein großer Vorteil, wenn die Kursleiterin auch noch einen Onlineshop (meiner Meinung nach den Besten, wenn es um Zuckerblumen geht) hat: Caro hatte ein paar Farben und etwas Equipment dabei, so konnte man gleich noch etwas shoppen und muss nicht extra online gehen und auf den Postmann warten.
Ich habe mir den Pfingstrosen-Ausstecher, ein Spezial-Balltool, ein paar Farben, mehrere Blümchen-Ausstecher, Blumenkelche (für Rosen) und einen Tapecutter gekauft.

Vielen Dank nochmal an Caro für diesen tollen Kurs, ich konnte viel Neues lernen und habe außerdem viele interessante Leute kennengelernt. Wenn es mal wieder einen Kurs hier in München gibt, bin ich definitiv wieder dabei.

Noch ein super Tip von Caro: Wenn man eine Zuckerblume machen möchte, am besten die entsprechende Blume vom Floristen organisieren und dementsprechend nachbauen. 


Ich kann übrigens jedem, der Zuckerblumen lernen möchte, wirklich empfehlen, mal einen Kurs zu machen. Man kann zwar Anleitungen lesen und sich selbst viel durch learning by doing beibringen, aber wenn man richtig tolle Blumen machen möchte, kommt man um einen Kurs fast nicht herum.

Kommentare:

  1. Einfach nur BOAH! Sehr geil!
    LG, Mel

    AntwortenLöschen
  2. oh da kann ich nur neidisch werden... ich sollte wohl auch mal einen kurs besuchen =)

    AntwortenLöschen
  3. Die sehen so echt aus. Ich würde gerne auch mal Blumen machen doch ich trau mich nicht und ich sollte wohl auch erst so ein Kurs besuchen .
    Die Blumen sind echt wahnsinn.

    AntwortenLöschen
  4. WOW!!! Das sind ja wunderschöne Blumen...wahnsinn wie echt diese Blumen aussehen!
    LG Miriam

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Dagi,

    schön war´s - wenn ich die Bilder auf deinem Blog sehe bin ich wieder begeistert davon, wie toll die Blumen geworden sind! Alle unterschiedlich und wunderschön!

    Hoffentlich bis bald! Es hat mich gefreut dich kennen zu lernen.

    Liebe Grüße

    Tortilla

    AntwortenLöschen
  6. sehr interessant, ich möchte auch gern dieser Kurs besuchen, vielen Dank für den Betrag. Jetzt melde ich mich bestimmt.

    AntwortenLöschen

BLOG TEMPLATE BY DESIGNER BLOGS